Read e-book online Das späte Rom. 284-430 n.Chr. GERMAN PDF

  • admin
  • February 14, 2018
  • German 3
  • Comments Off on Read e-book online Das späte Rom. 284-430 n.Chr. GERMAN PDF

By Averil Cameron

ISBN-10: 342304621X

ISBN-13: 9783423046213

Show description

Read or Download Das späte Rom. 284-430 n.Chr. GERMAN PDF

Best german_3 books

Download e-book for kindle: Das geniale Familien-Kochbuch by Edith Gätjen

Dieses Buch macht Schluss mit dem täglichen rigidity: Auf die Frage "Was koche ich heute? " hat der ausführliche Rezeptteil über 360 (! ) Rezepte für warme Mahlzeiten, schnelle Snacks, kalte Speisen und Fest-Menüs parat. Auch das "Was kaufe ich ein? " beantwortet der Wochenplaner: Immer aktuell zur Jahreszeit passend.

Download PDF by Andreas Scherfke, Horst Löffler: Direktmarketing aus erster Hand: Zehn Pioniere und ihre

Horst Löffler ist Kommunikationsberater und Studienleiter der Deutschen Direktmarketing Akademie (DDA) in Berlin. Andreas Scherfke, Fachwirt Direktmarketing DDV, arbeitet in der Produkt-Werbung der Deutschen publish in Bonn und ist zuständig für die Vermarktung der Direktmarketing-Leistungen.

Additional resources for Das späte Rom. 284-430 n.Chr. GERMAN

Example text

Sie ist zwar durchaus nicht ohne Bemühen um guten Stil geschrieben, unterscheidet sich aber von klassischen Geschichtswerken darin, daß sie einen bestimmten Zweck verfolgt; auch schließt sie wörtlich zitierte Dokumente zum Erreichen dieses Zweckes ein. Eusebios’ Chronik, die nur in einer armenischen Übersetzung und in der lateinischen Version des Hieronymus erhalten ist, war im wesentlichen eine Zeittafel, die mit der Schöpfung der Welt beginnt und die alten Königtümer des Alten Testaments, der griechischen und der römischen Geschichte als Schritte in einem linearen Fortgang darstellt, der schließlich im Jüngsten Tag und dem Ende der Welt gipfeln würde.

Ammians 28. Buch schließt einen ausführlichen Exkurs über die Laster jener Reichen ein, zu denen Ammian auch den Haß auf jegliche Gelehrsamkeit und die ausschließliche Lektüre des Satirikers Juvenal oder der romanhaften Kaiserbiographien eines Ma-rius Maximus rechnet (28, 4; vgl. auch 14, 6). Hier liegt offenbar eine persönliche Anmerkung des Autors vor, doch bleibt uns die tatsächliche Umgebung, in der  er sich in Rom bewegte, unzugänglich, ebenso die Identität seiner Förderer, sofern er überhaupt solche besaß.

Doch wenn sie diesgegebenenfalls in Angriff nehmen, ermahne ich sie, ihre Sprache zu höherem Stil heranzubilden. (Ammian 31, 16)  Ammians Geschichtswerk endet also, wie hier angegeben ist, mit der katastrophalen Niederlage der Römer und dem Tod des Kaisers Valens in Adrianopel im Jahr 378. , umfaßt allein achtzehn Bücher und ist sehr ausführlich geschrieben. Der erste Teil (wahrscheinlich bis zur Darstellung Konstantins, die aber nicht erhalten ist) muß das Material vergleichsweise stark gekürzt geboten haben (manche Gelehrte haben sogar gemeint, daß Ammian zwei eigenständige Werke verfaßte, wofür es aber keine plausiblen Gründe gibt).

Download PDF sample

Das späte Rom. 284-430 n.Chr. GERMAN by Averil Cameron


by Robert
4.5

Rated 4.86 of 5 – based on 40 votes