Download e-book for iPad: Jugendmedizin: Gesundheit und Gesellschaft by B. Stier, N. Weissenrieder

  • admin
  • February 14, 2018
  • German
  • Comments Off on Download e-book for iPad: Jugendmedizin: Gesundheit und Gesellschaft by B. Stier, N. Weissenrieder

By B. Stier, N. Weissenrieder

ISBN-10: 3540214836

ISBN-13: 9783540214830

ISBN-10: 9241592478

ISBN-13: 9789241592475

Jugendliche sind anders!

In der part zwischen Kindsein und Erwachsenwerden verändern sich Körper und Seele, aber auch soziale Bindungen. Der Jugendarzt betreut in seiner Praxis nicht nur akut und chronisch kranke Jugendliche, sondern muss auch Aufklärungsarbeit leisten. Der Arzt steht vor vielfältigen Fragen, z.B.: - Wie rede ich mit Jugendlichen? - Wie gehe ich mit ausländischen Patienten um? - Was bedeutet Aufklärung wirklich? - Welche Probleme haben behinderte Jugendliche?

Das Buch unterstützt Sie im Praxisalltag u.a. bei: - Chronischen Erkrankungen - Pubertätsproblemen - Gynäkologischen und urologischen Fragestellungen - Essstörungen - Psychosomatisch bedingten Erkrankungen - Sucht und Suchtverhalten - Gesundheitsvorsorge Im Serviceteil hilfreich: - Checklisten und Formularvordrucke - Adressen von Netzwerken und Selbsthilfegruppen ... und vieles mehr! Verständlich geschrieben, klar strukturiert, mit zahlreichen Übersichten, Tabellen und wertvollen Tipps erhalten Sie ein umfassendes Werk für Ihren Praxisalltag: Mit Wissen kompetent beraten!

Show description

Read or Download Jugendmedizin: Gesundheit und Gesellschaft PDF

Similar german books

Computer Bild (№18 2007) - download pdf or read online

Осень пришла. Оглянувшись на только что закончившееся лето, можно отследить интересную тенденцию. Летние месяцы принято считать временем затишья, когда количество новых продуктов и сервисов минимально, а читателей мало интересуют вопросы, связанные с компьютерами. Однако достаточно посмотреть на новости в шести последних выпусках ComputerBild, чтобы понять: ни о каком не может быть и речи!

Download PDF by B. Stier, N. Weissenrieder: Jugendmedizin: Gesundheit und Gesellschaft

Jugendliche sind anders! In der part zwischen Kindsein und Erwachsenwerden verändern sich Körper und Seele, aber auch soziale Bindungen. Der Jugendarzt betreut in seiner Praxis nicht nur akut und chronisch kranke Jugendliche, sondern muss auch Aufklärungsarbeit leisten. Der Arzt steht vor vielfältigen Fragen, z.

Extra info for Jugendmedizin: Gesundheit und Gesellschaft

Sample text

Erklärung: Ein einseitiges Brustdrüsenwachstum (Thelarche) ist relativ häufig. Im weiteren Verlauf der Pubertät gleichen sich die Entwicklungen beider Brüste an (meist schon innerhalb des ersten Jahres). Dezente Größenunterschiede, die kosmetisch unbedeutend sind, können bestehen bleiben. Fehlbildungen der weiblichen Brust sind selten. « Erklärung: Beeinflusst durch mediale Rollenvorbilder zeichnet sich in den letzten Jahren verstärkt der Wunsch nach größerer Oberweite schon bei jungen Mädchen ab.

10 Jahre vor der sozialen Kompetenz erreicht. « (Hofmann et al. 1997). Es gibt keine verlässlichen Daten über den Zusammenhang von Akzeleration der körperlichen Entwicklung und einer frühzeitigeren geistigen Reifung. 7 Berechnung der Zielgröße Kenntnis über die Körperhöhe der Eltern ist unbedingt erforderlich bei der Interpretation der Körperhöhe des Kindes. Mittlere Elterngröße +6 cm bei Jungen/–6 cm bei Mädchen = Zielgröße Die Körperhöhe wird manchmal auch in SDS (standardisierter Faktor zur Angabe der Körperhöhe) angegeben.

4 Ca. 10 mg Eisen benötigen präpubertäre Mädchen und Jungen pro Tag. Während des pubertären Wachstumsspurts und nach der Menarche steigt der Bedarf bei Mädchen um 5 mg/ Tag an. Jungen benötigen zusätzlich ca. 2 mg/Tag. 2 Mädchen 4 Ca. 25 cm Längenzunahme gewinnen Mädchen durch die Pubertät. 4 Körperfettmasse steigt von 16% auf 27% an. 4 Auf dem Höhepunkt des Wachstumsspurts verzeichnen Mädchen eine Gewichtszunahme von 8 kg/Jahr (95% Spanne 5,5–10,5 kg/Jahr). 4 Ca. 95% der Mädchen sind mit 16 Jahren ausgewachsen.

Download PDF sample

Jugendmedizin: Gesundheit und Gesellschaft by B. Stier, N. Weissenrieder


by Steven
4.1

Rated 4.70 of 5 – based on 25 votes