Download e-book for kindle: Verteilte Führungsinformationssysteme by Michael Wunder, Jürgen Grosche

  • admin
  • February 13, 2018
  • User Experience Usability
  • Comments Off on Download e-book for kindle: Verteilte Führungsinformationssysteme by Michael Wunder, Jürgen Grosche

By Michael Wunder, Jürgen Grosche

ISBN-10: 364200508X

ISBN-13: 9783642005084

Rückblick und Sachstand der technologischen Aspekte bei der Entwicklung verteilter Führungsinformationssysteme, einer zentralen Aufgabe in der Bundeswehr sowie bei Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgeben (z.B. Polizei, Rettungskräfte).

Vornehmlich Wissenschaftler der Abteilung Informationstechnik für Führungssysteme des Forschungsinstituts für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie beschreiben basierend auf einer 40-jährigen Erfahrung in diesem Anwendungsgebiet Konzepte und Einzelaspekte bei der Gestaltung von Führungsinformationssystemen. Reflektiert werden aktuelle Problembereiche bei der Vernetzung unterschiedlicher Systeme, einer der derzeit größten Herausforderungen bei der Neugestaltung der Abläufe und Systeme in der Bundeswehr und in verwandten Einrichtungen. Dazu werden Informationsstrukturen und Prozesse untersucht, Systemarchitekturen ausgewertet und kombiniert sowie Laborstudien und Feldversuche beschrieben.

In ca. 25 Beiträgen wird eine Lücke in der verfügbaren Literatur geschlossen, die der Vielzahl von Entwicklern und Anwendern einen Einblick in die aktuelle Lage und die zukünftigen Gestaltungsmöglichkeiten bietet.

Show description

Read or Download Verteilte Führungsinformationssysteme PDF

Best user experience & usability books

Risto Sarvas's From Snapshots to Social Media - The Changing Picture of PDF

From Snapshots to Social Media describes the heritage and way forward for family images as mediated by means of technological switch. household images refers back to the tradition of normal humans taking pictures, sharing and utilizing images, and is in a selected kingdom of flux at the present time as pictures cross electronic. The e-book argues that this electronic period is the 3rd significant bankruptcy within the one hundred seventy yr historical past of the realm; following the portrait and Kodak eras of the prior.

Peter Brusilovsky, Alfred Kobsa, Wolfgang Nejdl's The Adaptive Web: Methods and Strategies of Web PDF

Following the rise in of the data to be had on the net, the range of its clients and the complexity of internet functions, researchers began constructing adaptive net structures that adapted their visual appeal and behaviour to every person person or person staff. Adaptive platforms have been designed for various utilization contexts, exploring other kinds of personalization.

Download PDF by Mitsuko Aramaki, Olivier Derrien, Richard Kronland-Martinet,: Sound, Music, and Motion: 10th International Symposium, CMMR

This booklet constitutes the completely refereed post-conference complaints of the tenth overseas Symposium on laptop track Modeling and Retrieval, CMMR 2013, held in Marseille, France, in October 2013. The 38 convention papers offered have been conscientiously reviewed and chosen from ninety four submissions. The chapters replicate the interdisciplinary nature of this convention with following themes: augmented musical tools and gesture attractiveness, track and feelings: illustration, attractiveness, and audience/performers reviews, the paintings of sonification, whilst auditory cues form human sensorimotor functionality, song and sound info mining, interactive sound synthesis, non-stationarity, dynamics and mathematical modeling, image-sound interplay, auditory conception and cognitive idea, and modeling of sound and song computational musicology.

New PDF release: Fundamentals of NeuroIS: Information Systems and the Brain

This authored quantity offers the basics of NeuroIS, that is an rising subfield in the details structures self-discipline that uses neuroscience and neurophysiological instruments and information to raised comprehend the advance, use, and effect of knowledge and conversation applied sciences.

Extra info for Verteilte Führungsinformationssysteme

Sample text

Wir behandeln diese unter der Bezeichnung Fehlende Interoperabilität in Abschn. 3. Die nächste Stufe, die wir als Dateninteroperabilität bezeichnen, wird in der NID als Connected Interoperability geführt. Auf diese gehen wir in Abschn. 4 ein. Darauf folgt die Behandlung der Syntaktischen Interoperabilität (NID: Functional Interoperability) in Abschn. 5, die der Semantischen Interoperabilität (NID: Domain Interoperability) in Abschn. 6 und schließlich die der Pragmatischen Interoperabilität (NID: Enterprise Interoperability) in Abschn.

Man beachte, dass Endgeräte nicht notwendigerweise als Bestandteil eines Netzwerkfragmentes zu werten sind, da manche Endgeräte ebenfalls nur über eingeschränkte Kommunikationsmittel mit dem System verbunden sind. Diese Problematik wird in Abschn. 4 adressiert. Bei der Konzeption und Entwicklung kommunikationseingeschränkter FüInfoSys – damit sind FüInfoSys gemeint, deren Netzwerk prinzipiell von dem Problem der Fragmentierung betroffen ist – müssen daher besondere Vorkehrungen getroffen werden.

5 Syntaktische Interoperabilität Liegt Dateninteroperabilität vor, so ergibt sich die nächste Interoperabilitätsstufe aus der Anforderung, dass die vom Sender übermittelten Daten auch direkt vom Empfänger verwendet und weiterverarbeitet werden können. In der NID heißt es dazu: „Degree 2 – Functional Interoperability in a Distributed Environment. “ Der wichtige Aspekt in Bezug auf diese Stufe der Interoperabilität ist also, dass die ausgetauschten Daten und Informationen funktional sind. Die Bezeichnungen der NID für die Stufe 1 (connected interoperability) und die Stufe 2 (functional interoperability) sind also durchaus angemessen.

Download PDF sample

Verteilte Führungsinformationssysteme by Michael Wunder, Jürgen Grosche


by James
4.5

Rated 4.80 of 5 – based on 23 votes